Geschichte und Meilensteine

Pf. Dr. Riecker predigt auf dem Baufeld

1950 kommt Dr. Otto Riecker mit 55 Jahren als neuer Pfarrer in die dörfliche Kirchengemeinde in Adelshofen. Bei seinem Einzug in das urtümliche alte Pfarrhaus kniet er mit seiner Frau im Wohnzimmer nieder und betet: "Herr, dies ist unsere letzte Pfarrstelle. Schenke uns doch hier eine Erweckung!" Gott erhört sein Gebet.

1955 im Februar hält der Pfarrer und Evangelist Heinrich Kemner/Krelingen eine Evangelisation. Eine große Anzahl der Dorfbewohner kommt zum lebendigen Glauben an Jesus Christus. Sie treten aus einem Leben der förmlichen Kirchlichkeit heraus und bekennen Farbe, indem sie missionarisch mobil werden.

Das Ganze kam uns wie ein großes Wunder vor. Wir glaubten zu träumen. Was hatte Gott hier getan! Er hatte vom Himmel her eingegriffen und das Leben von Menschen total verändert.

Pfr. Dr. Riecker

Der Ortspfarrer erkennt:
Dieses missionarische Feuer muss weitergetragen werden!

So gründet er 1958 die Bibelschule - heute: Theologisches Seminar Adelshofen - und beginnt mit wenigen Schülerinnen und Schülern im Pfarrhaus die Ausbildung.

Die Erfahrungen im gemeinsamen Leben auf engstem Raum inspirieren Einzelne, sich zu einer verbindlichen Lebensgemeinschaft zusammenzuschließen. Sie entdecken: "Erst in der Festlegung ist Freiheit."
Es kommt 1962 zur Stiftungsstunde der Kommunität Adelshofen.

Parallel dazu entwickelt sich eine rege Bautätigkeit. Freunde von Nah und Fern helfen tatkräftig mit. Ohne finanzielle Rücklagen entstehen am Ortsrand unter viel Gebet im alleinigen Vertrauen auf Gott mehrere Häuser.


Mehr zu den Wundern Gottes in: Otto Riecker: Mit 60 fing mein Leben an (Hänssler-Verlag)
Weitere Bücher von Pfr. Dr. O. Riecker: Das evangelistische Wort - Erweckung heute und ihre Botschaft an uns - Leben unter Gottes Führung - Erwecklich singen - Ruf an alle (Biographie von George Whitefield) -Ruf aus Indonesien (Hg.) - Mission oder Tod - Bildung und Heiliger Geist - Universitätstheologie und Gemeindefrömmigkeit - Kirche und Christen im Wandel der Zeit.
So ist aus den bescheidenen Anfängen im Laufe der Jahre ein Zentrum geworden, zu dem heute mehrere Internats- und Schulgebäude sowie eine Versammlungshalle mit über 800 Sitzplätzen gehören.