01_2024

01_2024

Das Gute reden

die Bibel ist voller Aufforderungen, Gutes zu tun. Das liegt uns nah, das kommt uns schnell in den Sinn. Aber wie ist das damit, Gutes zu reden? Auf Gutes bedacht zu sein, das schließt auf jeden Fall auch die Kommunikation mit ein. Und wenn wir einen zweiten oder dritten Blick wagen, dann finden wir viele Gedanken in der Bibel, die uns einladen und herausfordern: Rede Gutes!

 

Für Jesaja sind Menschen, die Gutes reden, wahre Freudenboten, Freudebringer, Friedensverkündiger, Heilsbotschafter. Das klingt doch mehr als gut. Ich finde das von Herzen erstrebenswert. Und ein Gutes will ich hier am Anfang schon vorwegnehmen und Ihnen weitergeben: Wir schauen dankbar auf das letzte Jahr zurück und auf alle Unterstützung, die wir erfahren haben. HERZLICHEN DANK! Durch Ihre Gaben hat Gott uns im letzten Jahr mit allem versorgt, was wir brauchten. Was für ein Geschenk unseres treuen Gottes!

 

Natürlich gibt es noch viel mehr Gutes zu sagen. Wie dies in ganz unterschiedlichen Situationen aussehen kann, davon erzählen auf den nächsten Seiten Geschwister und Mitarbeiter aus Adelshofen. Sie berichten, wie sie es erleben und ausleben, was hilft und was hindert, was stärkt und was stört, von Gelingen und Versagen, von Fehlschlag und Neuanfang.